AUSGEZEICHNETER ARBEITGEBER 2022

In Kürze können Sie sich für die Auszeichnung AUSGEZEICHNETER ARBEITGEBER 2022 bewerben. 


Eine Auszeichnung für Arbeitgeber

Die StBK Hessen möchte ihre Mitglieder dabei unterstützen, sich auf dem Arbeitsmarkt im Ringen um Fachkräfte als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren und zu behaupten. Mit der Urkunde „AUSGEZEICHNETER ARBEITGEBER“ werden Steuerberaterkanzleien in Hessen ausgezeichnet, die sich zu Mitarbeiterorientierung bekennen und danach handeln.

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der StBK Hessen. Die Kanzlei kann sich für eine Auszeichnung selbst vorschlagen oder auch von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vorgeschlagen werden. Kosten entstehen für die Teilnehmer nicht. Die nächste Bewerbungsfrist ist der 30. November 2021 für die Auszeichnung im Folgejahr (Kammertag 2022). Der Fragebogen für die Bewerbung wird hier in Kürze zur Verfügung gestellt. 

Die Auszeichnungswürdigkeit einer Kanzlei wird von einer Jury auf Grundlage der dargestellten Maßnahmen und eines Auswahlgespräches bewertet. Die Auszeichnung wird von der Steuerberaterkammer Hessen auf dem jährlichen Kammertag der StBK Hessen feierlich verliehen. Die von den ausgezeichneten Kanzleien getroffenen Maßnahmen werden im Rahmen der Kammerversammlung als „best-practice“-Beispiele präsentiert. Auszeichnungen werden in den Kategorien bis 10 Mitarbeiter, 11-50 Mitarbeiter, über 50 Mitarbeiter vergeben. Pro Kategorie und Jahr ist die Auszeichnung auf zwei Preisträger pro Kategorie begrenzt. Ausschlaggebend ist neben der Auszeichnungswürdigkeit die Reihenfolge des Bewerbungseingangs. Ein Rechtsanspruch auf Verleihung der Auszeichnung besteht nicht.

Eine Auszeichnungswürdigkeit ist ggf. gegeben, wenn über die gesetzlichen Vorgaben hinaus Maßnahmen in folgenden Handlungsfeldern umgesetzt wurden:

  • Führungskultur
  • Kompetenzentwicklung / Qualifizierung
  • Gesundheitsförderung
  • Familienfreundlichkeit
  • Entlohnung & Anerkennung
  • Arbeitgebermarke

Die Jury strebt Einstimmigkeit bei ihrer Entscheidung über die Auszeichnungswürdigkeit einer Steuerberaterkanzlei an, ein Mehrheitsbeschluss reicht für die Entscheidung jedoch aus. Die Jury ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Jurymitglieder anwesend sind. Die Einladung der Jury erfolgt durch die StBK Hessen mindestens eine Woche vor der Sitzung per E-Mail. Ob eine Kanzlei auszeichnungswürdig ist, wird anhand des eingereichten Fragebogens, des Auswahlgespräches und insbesondere folgender Kriterien bewertet:

  • Betrachtet werden alle Maßnahmen einer Kanzlei, die die Mitarbeiterorientierung / Arbeitgeberattraktivität verbessern und die nicht ohnehin gesetzlich vorgegeben sind. Idealerweise wurden Maßnahmen in allen unter 4. dargestellten Handlungsfeldern getroffen.
  • Die betrachteten Maßnahmen können verschiedenster Natur sein. Sie sollten sich nicht in einer einmaligen Aktion (z.B. einmaliges Sommerfest für Mitarbeiter und deren Familien) erschöpfen, sondern nachhaltig ausgerichtet sein.   
  • Die Leistungsfähigkeit der Kanzlei / Anzahl der Mitarbeiter fließt in die Bewertung der ergriffenen Maßnahmen in angemessenem Maße mit ein.
  • Betrachtet wird die Entwicklung der Kanzlei (von „wo“ gestartet und „was“ erreicht)
  • Auch die weiteren Ziele und die Sicherstellung der Nachhaltigkeit der ergriffenen Maßnahmen sind als Anhaltspunkte heranzuziehen.

 


AUSGEZEICHNETE ARBEITGEBER 2020

Mit dem Preis AUSGEZEICHNETER ARBEITGEBER  würdigte die StBK Hessen 2020 erstmalig besonders mitarbeiterorientierte Kanzleien. Die Auszeichnung wurde in den Kategorien bis 10 Mitarbeiter, 11-50 Mitarbeiter und über 50 Mitarbeiter vergeben. Teilnahmeberechtigt waren alle Mitglieder der StBK Hessen. Hessenweit hatten sich über 20 Kanzleien aller Größen beworben. Die Bewerbungen wurden von einer Jury auf Grundlage einer Selbstdarstellung und einem Auswahlgespräch bewertet. Die Jury setzte sich zusammen aus Dr. Christian Weiser, Rechtsanwalt, Helga Kircher, Steuerberaterin, Tanja Wohlgezogen, Steuerberaterin, Maximilian von Wussow, Steuerberater sowie unserer Geschäftsführerin Melanie Wicht, Rechtsanwältin, Arbeitspsychologin (M.A.).

Eines wurde klar: Alle Bewerber hätten einen Preis verdient. Denn eines wurde überdeutlich: Steuerberaterkanzleien sind attraktive Arbeitgeber! Der Mensch steht bei der Arbeit in den Kanzleien im Mittelpunkt. Die Arbeitsplätze sind entwicklungsförderlich ausgestaltet. Ergonomische Arbeitsplätze, familienorientierte Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit, mobil zu arbeiten, sind in der steuerberatenden Branche seit langem Standard.

Als Preisträger durchsetzen konnten sich die Kanzleien Benjamin Dreger aus Eltville-Martinsthal; Steuerberater Heid, Kimm und Partner PartmbB aus Kassel; die Argus Steuerberatungsgesellschaft mbH aus Dreieich-Sprendlingen und die Moog Partnergesellschaft mbB aus Darmstadt. Diese Arbeitgeber überzeugten die Jury unter anderem mit aktiver Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter und mit attraktiven Entwicklungs- und Teambildungsmaßnahmen. Alle Preisträger glänzen zudem mit einem vielfältigen sozialen Engagement. Die Preisträger stellen wir Ihnen nachfolgend vor. 


Kategorie 1 bis 10 Mitarbeiter

Kanzleiprofil StB Benjamin Dreger

Kanzlei Benjamin Dreger, Eltville-Martinsthal, 

Kategorie 1-10 Mitarbeiter

www.dreger-steuerberater.de

Anzahl der Beschäftigten: 9 (davon 7 in Teilzeit), 1 Auszubildende/r

Kanzleiübernahme mit 4 Mitarbeitern im Jahr 2016

Mehr als 150 neue Mandanten im Firmenbereich zzgl. Einkommensteuermandate seit Kanzleiübernahme.

Führungskultur / Arbeitsorganisation

  • Feste Zeiten für Fragen, Wünsche und Anregungen bei Kanzleileitung
  • Team-Management-Profil für alle Mitarbeiter/innen, um das Verständnis füreinander und eine konstruktive Kommunikation zu fördern
  • QM-Handbuch
  • Teamleitungen / Partizipation der Mitarbeiter bei Aufgabenverteilung und für das Team relevante Entscheidungen
  • Jährliche Mitarbeitergespräche
  • Wöchentliche Teammeetings
  • Teilnahme des gesamten Teams an vielen Events (Sommerfest, Sektfest)
  • Monatliches Kanzleifrühstück, Weihnachtsfeier

Kompetenzentwicklung

  • Quartalsfortbildung für alle Mitarbeiter/innen
  • Wöchentliche Besprechung von Fachnachrichten im Team
  • Fortbildungen nach Bedarf
  • 1 Seminar kann sich jeder Mitarbeiter pro Jahr selbst aussuchen

Gesundheitsförderung

  • Ergonomisch optimierte Arbeitsplätze
  • Wöchentliche Gymnastikstunde in der Kanzlei (geplant für 2020, pandemiebedingt auf 2021 verschoben)
  • Gutschein für Fitness-Studio oder ähnliches
  • Kostenlose Getränke

Familienfreundlichkeit

  • Gleitende Arbeitszeit
  • Home-Office
  • Kanzlei-Sommer-Ausflug (mit Familie)
  • 29 Urlaubstage, Mitarbeiterbelange werden bei Urlaubsplanung berücksichtigt

Entlohnung und Anerkennung

  • Erfolge werden gemeinsam gefeiert / bei Abschluss von Projekten gemeinsames Essen
  • Lohnsonderzahlungen, z.B. bei QM-Zertifizierung
  • 10 % Umsatzbeteiligung vom Jahresumsatz bei Vermittlung von neuen Mandanten

Arbeitgebermarke

  • Vielfältiges soziales Engagement: Weihnachtspäckchen Konvoi, Round Table Rheingau, Unterstützung der Kinderkrebshilfe
  • Regionale Verankerung durch Teilhabe und Unterstützung örtlicher Veranstaltungen
  • Wertschätzende Darstellung des Teams auf der Kanzlei-Website
  • Ausbildungskanzlei
  • Lehrauftrag an der Hochschule Rhein Main
  • Aktive Netzwerkarbeit vor Ort, Förderung der regionalen Wirtschafsstruktur
  • Mandantennewsletter / Mandantenvideos
  • Wertschätzende Bewerberansprache / Karriereportal auf Website
  • Einbindung von ehemaligen Mitarbeiter/innen nach deren Eintritt in die Rente

Kategorie 11 bis 50 Mitarbeiter

Kanzleiprofil Argus Steuerberatungsgesellschaft mbH

Argus Steuerberatungsgesellschaft mbH

Kategorie 11-20 Mitarbeiter

www.argus-steuerberatung.de

Anzahl der Beschäftigten: 20 (davon 4 in Teilzeit)

1 Auszubildende/r

Führungskultur / Arbeitsorganisation

  • Teamorientierte Organisationsstruktur und QMS seit 25 Jahren
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess durch regelmäßige Teammeetings
  • Regelmäßige Mitarbeiter-Entwicklungsgespräche

Kompetenzentwicklung

  • Quartalsfortbildung für alle Mitarbeiter/innen
  • Wöchentliche Besprechung von Fachnachrichten im Team
  • Fortbildungen nach Bedarf
  • 1 Seminar kann sich jeder Mitarbeiter pro Jahr selbst aussuchen

Gesundheitsförderung

  • Firmenfitness freitags („FiFi“) mit Personal Trainer und Ernährungs-Coach
  • 500 EUR Gutschein p.a. für Gesundheitsförderung
  • Große Küche und großer Aufenthaltsraum (wird z.B. zum gemeinsamen Kochen genutzt)
  • „Chill-Raum“
  • Billard-Tisch

Familienfreundlichkeit

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Home-Office
  • Individuelle Wiedereinstiegsprogramme für junge Mütter

Entlohnung und Anerkennung

  • Leistungsorientierte Boni
  • Gutscheine
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Firmenwagen für Teamleiter und langjährige Mitarbeiter
  • Kostenlose Parkplätze
  • Job-Ticket
  • 4-Tage-Outdoor-Meeting an der Nordsee pro Jahr mit allen Mitarbeitern
  • Gemeinsame Grill-Abende
  • After-Work-Feten

Arbeitgebermarke

  • Umwelt-Engagement / Unterstützung Plant-for-Planet („für jede Rechnung 1 EUR“)
  • Umweltbewusste Kanzlei
  • Digitale Kanzlei
  • Wertschätzende Darstellung des Teams auf Website
  • Bericht über Team
  • Wertschätzende und kreative Bewerberansprache / Karriereseite
  • QMS-basierter on-boarding-prozess für neue Mitarbeiter
  • Darstellung als attraktiver Arbeitgeber auf Website, „(Mehr)Werte“

Kanzleiprofil Steuerberater Heid, Kimm & Partner PartmbB

Heid, Kimm & Partner PartmbB

Kategorie 11-50 Mitarbeiter

www.heid-kimm.de

Anzahl der Beschäftigten: 20 (davon 6 in Teilzeit)

3 Auszubildende/r / duale Studierende

Führungskultur / Arbeitsorganisation

  • Teamorientierte Organisationsstruktur
  • „Mensch im Mittelpunkt“
  • Auftragsplanung über Planungstool – transparent für jeden Mitarbeiter und mit Partizipation
  • Besprechungen zu Aufträgen und Arbeitsstand in regelmäßigen Teambesprechungen
  • Begleitendes Coaching für alle Mitarbeiter (stärkenorientiert und zur Förderung des besseren gegenseitigen Verständnisses)
  • Zweimal monatlich Teamfrühstück
  • Strukturiertes Trennungsmanagement
  • Vertrauensperson für Mitarbeiter
  • Qualitätsmanagement / KVP

Kompetenzentwicklung

  • Breites Spektrum an Fortbildungen (fachlich und persönlich)
  • Interne Schulungen
  • „Duales Studium“ und Fortbildungen für Auszubildende + jährliches Budget für Fachliteratur
  • Strukturierte Einarbeitung

Gesundheitsförderung

  • Wöchentliche Yoga-Stunde
  • Wöchentliche bewegte Pause
  • Ergonomische Arbeitsplätze
  • Ausgebildete Gesundheitslotsen in der Kanzlei
  • Freie Getränke + Obst

Familienfreundlichkeit

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Selbständige Planung der Aufträge
  • Home-Office

Entlohnung und Anerkennung

  • Prämien
  • 30 Tage Urlaub
  • Ausflug, Weihnachtsfeier
  • Boni, Gutscheine, (Geld für gute Noten)

Arbeitgebermarke

  • Digitale Kanzlei
  • Starkes Ausbildungsengagement
  • Ehrenamt (Ausbildungsberater der StBK Hessen, StB-Verband Hessen)
  • Nutzung von Social Media
  • Darstellung Werteorientierung auf Website
  • Teamdarstellung auf Website
  • Karriereseite auf Website

Kategorie über 50 Mitarbeiter

Kanzleiprofil Moog Partnerschaftsgesellschaft mbB

Moog Partnerschaftsgesellschaft mbB

Kategorie über 50 Mitarbeiter

www.moogpartner.de

Anzahl der Beschäftigten: 140

9 Auszubildende/r

Führungskultur / Arbeitsorganisation

  • Kooperativer Führungsstil
  • Mitarbeiterversammlungen
  • Teambildungsmaßnahmen, After-Work-Treffen
  • Führen durch Ziele
  • Regelmäßige Mitarbeitergespräche
  • Teamgespräche mit Mittagessen
  • Kummerkasten
  • Strukturierter Eintritt + Austritt

Kompetenzentwicklung

  • Fortbildungsvorgaben (40 h für Partner, 30 h für Berufsträger20 h für sonstige Mitarbeiter p.a.)
  • Einbettung in Zielvereinbarungen
  • Freistellungen oder Teilzeitbeschäftigungen bei Fortbildungsvorbereitung
  • auch Persönlichkeitsentwicklung, z.B. Gesprächsführung, Körpersprache, Verhandlungstraining oder Business-Etikette

Gesundheitsförderung

  • Vorträge durch Physiotherapeut
  • Kooperationsprogramm mit Krankenkasse zu Gesundheit, Fitness, Stressbewältigung, Ernährung mit persönlichen Beratungsterminen
  • Impfangebote
  • Teilnahme an Firmentriathlon / Sponsoring von Startgeld, Schrittzähler
  • Obstangebot 2 x wöchentlich + Getränkeangebot (Wasser, Saft, Milch in Bioqualität)
  • Fitness-Schnupperkurse
  • Ergonomische Arbeitsplätze
  • Essensmarkenzuschuss

Familienfreundlichkeit

  • Individuelle Arbeitszeitmodelle
  • Zuschuss Kindergarten
  • Home-Office

Entlohnung und Anerkennung

  • Arbeitnehmerdarlehen
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Benzin- und Warengutscheine
  • Betriebliche Altersvorsorge nach 5 Jahren
  • Dreitägige Betriebsausflüge
  • Firmenwagen
  • Smartphones und Tablets zur privaten Nutzung

Arbeitgebermarke

  • Karriereportal auf Website
  • Teilnahme an Azubi-Speed-Dating
  • Lebendige Öffentlichkeitsarbeit (Moog Blog, Pressemeldungen)
  • Auszubildende und neue Mitarbeiter werden im Blog vorgestellt
  • Kooperation Schule-Wirtschaft / Schulpartnerschaften
  • Sommerfest mit Mitarbeitern
  • Profilierung als „Arbeitgeber, der sich kümmert“
  • Professionelle Website
  • Vielfältiges soziales Engagement
  • Mitarbeiterin unterrichtet Auszubildende an Berufsschule
  • Sehr positive Bewertung auf Kununu

Die Entscheidung der Jury

Die Preiswürdigkeit der Kanzleien wurde von der Jury auf Grundlage einer Selbstdarstellung und einem Auswahlgespräch bewertet. Beleuchtet wurden folgende Handlungsfelder:

  • Führungskultur
  • Kompetenzentwicklung / Qualifizierung von Mitarbeitern
  • Gesundheitsförderung
  • Familienfreundlichkeit
  • Entlohnung & Anerkennung
  • Außendarstellung der Kanzlei / Arbeitgebermarke

Insgesamt haben sich über 20 Kanzleien aller Größen beworben. Vier Kanzleien in drei Kategorien konnten besonders überzeugen.

Die Kanzlei Benjamin Dreger aus Eltville-Martinsthal hat 9 Beschäftigte, davon 7 in Teilzeit und einen Auszubildenden. Die Kanzlei wurde 2016 mit 4 Mitarbeitern von einem jungen Steuerberater übernommen. Gemeinsam mit dem Team hat sie sich in kurzer Zeit sehr positiv entwickelt. Sie ist eine digitale Kanzlei geworden und konnte seit Übernahme mehr als 150 neue Mandanten – insbesondere im Firmenbereich - hinzugewinnen. Partizipation aller Teammitglieder von Anfang an gilt als DAS Erfolgsrezept in dieser Kanzlei. Die Kanzlei bildet erfolgreich aus. Die Kanzlei engagiert sich sozial und weist eine ausgeprägte regionale Verbundenheit auf. Sie positioniert sich hierdurch aktiv und öffentlich als attraktiver Arbeitgeber in der Region. Erfolge werden gemeinsam gefeiert und die Mitarbeiter werden auch finanziell bei der Gewinnung neuer Mandate beteiligt. Familienfreundliche Arbeitszeiten und Urlaubsplanung, aktive Gesundheitsförderung und ein monatliches Kanzleifrühstück gehören ebenfalls zum Gesamtpaket.

In der Kategorie 11-50 Mitarbeiter konnten gleich zwei Kanzleien die Jury als besonders attraktive Arbeitgeber überzeugen.

Die erste Kanzlei, Heid, Kimm und Partner, hat ihren Sitz in Kassel. Hier steht der Mitarbeiter als Mensch mit seiner ganzen Persönlichkeit im Vordergrund. Die Kanzlei lässt sich regelmäßig durch einen Coach begleiten. Dies hat zu viel Verständnis untereinander und zu einem außergewöhnlichen Team-Spirit geführt. Die Kanzleileitung will bewusst nicht nur die guten Zeiten mit dem gesamten Team teilen, sondern es werden auch solche Zeiten bewusst aufgefangen, in denen ein Teammitglied, beispielsweise durch Krankheit, leistungsschwächer ist. Die Kanzlei hat 20 Mitarbeiter und ist mit 3 Auszubildenden stark beim Thema Ausbildung engagiert. Dieses Engagement zeigt sich auch darin, dass ein Kanzleipartner schon seit vielen Jahren Ausbildungsberater der Steuerberaterkammer Hessen ist. Besonders engagiert ist die Kanzlei beim Thema Gesundheitsförderung. Sie hat in ihren eigenen Reihen ausgebildete Gesundheitslotsen, die für das Thema beratend und sensibilisierend zur Verfügung stehen. Viele Maßnahmen sind bereits umgesetzt. So nehmen die Mitarbeiter eine wöchentliche Yoga-Stunde, bewegte Pausen und freie Getränke und Obst gerne in Anspruch.

Die zweite Kanzlei aus der Kategorie 11-50 Mitarbeiter, die Argus Steuerberatungsgesellschaft mbH, ist ebenfalls stark im Bereich der Gesundheitsförderung engagiert. So wird den 20 Beschäftigten freitags Firmenfitness mit einem Personal Trainer und Ernährungs-Coach angeboten. Eine große Küche und ein großer Aufenthaltsraum laden zum gemeinsamen Kochen und (neudeutsch) „chillen“ ein. Ein Billard-Tisch sorgt für erholsame Zerstreuung. Die Kanzlei ist stolz auf eine teamorientierte Organisationsstruktur seit 25 Jahren. Individuelle Wiedereinstiegsprogramme für junge Mütter machen die Familienorientierung der Kanzlei deutlich. Eine jährlich stattfindende, gemeinsame 4-tägige-Reise an die Nordsee, auf die sich alle Mitarbeiter immer sehr freuen, fördert den Teamgeist in der Kanzlei. Besonders hervorzuheben ist auch das Umweltengagement der Kanzlei. So wird innerhalb der Kanzlei auf Nachhaltigkeit geachtet und 1 EUR pro Rechnung wird für das Pflanzen von Bäumen gespendet.

Die Moog Partnergesellschaft aus Darmstadt konnte die Jury vor allem dadurch überzeugen, dass sie sich ihrer Mitverantwortung gegenüber der Gesellschaft bewusst ist und sich der Gemeinschaft gegenüber verpflichtet fühlt und entsprechend handelt. Dies wird unter anderem im Umgang mit den Beschäftigten deutlich: Durch flexible Arbeitszeitmodelle und Teilzeitangebote soll Familie und Beruf für alle vereinbar sein. Mit 10 Auszubildenden  liegt die Kanzlei beim Thema Ausbildung über dem Branchendurchschnitt. Auf Bewertungsportalen im Internet bewerten die Mitarbeiter unseren Preisträger als sehr empfehlenswerten Arbeitgeber. Positiv hervorgehoben werden insbesondere eine gute Work-Life-Balance, sehr gute Sozialleistungen und eine leistungsgerechte Entlohnung. Flache Hierarchien, interessante und entwicklungsförderliche Aufgaben, einen guten Team-Spirit und schöne Mitarbeiter-Events werden ebenfalls von den Mitarbeitern gelobt. Der Preisträger konnte darüber hinaus mit einer professionellen Öffentlichkeitsarbeit, einem vielfältigen sozialen Engagement und einem beispielhaften Einsatz im Rahmen des Ausbildungsmarketings punkten, beispielsweise durch Schulpartnerschaften und fachliche Unterstützung der zuständigen Berufsschule vor Ort.