Direkt zum Ausbildungsplatzangebot

Für Bewerber/innen

Sie suchen einen Ausbildungsplatz im Ausbildungsberuf "Steuerfachangestellte/r" oder ein Praktikum?

Für Ausbildungskanzleien

Sie möchten einen Ausbildungsplatz im Ausbildungsberuf "Steuerfachangestellte/r" anbieten? Ein Schülerpraktikum? Dann nutzen Sie unsere Online-Börse, die wir jährlich auf über 40 Ausbildungsmessen, mit Anzeigen und mit unserem Online-Ausbildungsportal stark bewerben:

Hinweis: Bitte achten Sie auf eine ausreichende Beschreibung des Ausbildungsberufs/-profils.


Als eingeloggter Nutzer können Sie hier Bewerberprofile einsehen.

 

Tipps für Ihr Recruiting

  • Zielgruppe: Lernen Sie Ihre Zielgruppe (hauptsächlich "Generation Z") kennen und passen Sie dieser Ihr Recruiting an!
  • Freunde/Familie/Bekannte: Laut der StBK-Ausbildungsumfrage 2023 sind persönliche Kontakte die Hauptquelle für die Berufswahl der Steuerfachangestellten.
  • Agentur für Arbeit: Diese ist eine weitere Hauptquelle für die Berufswahl.
  • Online-Auftritt: Auch die Website der Ausbildungskanzlei spielt laut Umfrage eine wichtige Rolle bei der Bewerbung.
  • Ausbildungsplatzausschreibungen: Heben Sie sich im Ausbildungsmarkt z.B. durch das Kammer-Logo „Qualifizierte Ausbildungskanzlei“ (Erwerb durch Besuch unseres neuen Lehrgangs "Ausbildung der Ausbilder/innen") hervor. Und nutzen Sie gerne die o.g. Ausbildungsbörse.
  • Social Media: Eine Kanzlei-Präsenz auf Social Media kann ebenso ein Weg sein, um die Aufmerksamkeit von potentiellen Azubis zu gewinnen.
  • Ausbildungsmessen: Auf Ausbildungs- und Studienmessen und Berufsorientierungstagen können Sie sich ebenfalls präsentieren. Die StBK Hessen kann Ihnen hierfür Werbemittel liefern. Nehmen Sie gerne einen Ihrer Azubis mit an den Stand.
  • Praktikum: Mithilfe eines Praktikums können sich beide Seiten vor einer Ausbildung kennenlernen.
  • Bewerbungsgespräch-Idee: Einen gegenwärtigen Auszubildenden mit in das Gespräch mit dem potentiellen neuen Azubi mitnehmen.
  • Preboarding: Schon vor dem ersten Ausbildungstag können verschiedene Maßnahmen getroffen werden: Den/die neue/n Auszubildende/n schon vor Ausbildungsbeginn zur nächsten Betriebsfeier einzuladen, fördert die Bindung an den Ausbildungsort. Alternativ können Sie ihm/ihr, wenn zeitlich passend, zum Geburtstag gratulieren. Eine Möglichkeit bietet auch ein Willkommensgeschenk vorab.
  • Onboarding: Nach der Vertragsunterzeichnung beider Parteien sollte ein professionelles, nachhaltiges Onboarding stattfinden.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserem Lehrgang "Ausbildung der Ausbilder/innen", 
hier unsere Ausbildungsumfrage 2023 und hier können Sie Werbemittel anfordern.