Newsletter 04|28.02.2018

Die Höhe der Nachforderungszinsen, die für Verzinsungszeiträume des Jahres 2013 geschuldet werden, verstößt weder gegen den allgemeinen Gleichheitssatz noch gegen das Übermaßverbot, wie der BFH mit Urteil vom 9. November 2017 III R 10/16 entschieden hat.

Anlage

Gerichte dürfen Verträge, die ausländischem Recht unterliegen, nicht nach deutschem Recht auslegen. Sie müssen daher nicht nur die ausländischen Rechtsnormen, sondern auch deren Anwendung in der Rechtspraxis ermitteln und haben hierfür ggf. einen Sachverständigen hinzuzuziehen, wie der BFH in einem Urteil vom 07. Dezember 2017 IV R 23/14 entschieden hat.

Anlage

Die Erstattung von Pflichtbeiträgen zu einer berufsständischen Versorgungseinrichtung ist unabhängig von einer Wartefrist nach dem Ende der Beitragspflicht steuerfrei. Dies hat der BFH mit Urteil vom 10. Oktober 2017 X R 3/17 zu § 3 Nr. 3 Buchst. c des Einkommensteuergesetzes entgegen der Auffassung des Bundesministeriums der Finanzen entschieden.

Anlage

Zur Schaffung von mehr Transparenz bei Finanztransaktionen wurde im Gefolge der Finanzkrise eine neue Identifikationsnummer "Legal Entity Identifier (LEI)" für Teilnehmer an Finanztransaktionen eingeführt. Durch die 20-stellige alphanumerische Kombination dieser Nummer ist künftig eindeutig zu erkennen, wer an Finanztransaktionen beteiligt ist.

Anlage

Zu Beginn des Jahres 2017 sind in den bundeseinheitlichen Mustern der Körperschaftsteuervordrucke für den Veranlagungszeitraum 2016 einige Änderungen vorgenommen worden.

Anlage

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung, die vom Institut der Steuerberater in Hessen e.V. veranstaltet wird, finden Sie anbei.

Zum 56. Mal veranstaltet die BStBK den DEUTSCHEN STEUERBERATERKONGRESS. Alle weiteren Informationen sind beigefügt.